Nachrichten

05.11.18

CDU-Ratsfraktion hat mit Anfrage den Busverkehr an der Uni im Blick

Reichen Kapazitäten der Haltestellen aus?

CDU-Ratsfrau Brunhilde Konersmann (Foto) und ihr Fraktionskollege Ulrich Striegel möchten in einer Anfrage für die nächste Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planen und Umwelt wissen, ob die Größe der Bushaltestellen an der Universität für die Zahl an Nutzern ausreicht.

 „Der stetige Bedeutungsgewinn der Universität Paderborn dokumentiert sich neben einem erfreulichen Wachstum auch in einer intensiven Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, was wir sehr begrüßen“, sagt Konersmann. Für diese ist jede Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs auch eine wichtige Strukturmaßnahme für das Paderborner Universitätsviertel: „Die Mehrzahl der Studenten nutzt Bus und Bahn, fährt Rad und läuft. Das ist vorbildlich.“ Es gibt natürlich auch viele Einpendler mit dem Pkw. Daher ist für die CDU-Ratsfrau jede Studentin und jeder Student, der Bus fährt, ein Gewinn für die Umwelt und verringert unnötige Parkplatz-Suchverkehre.

 „Lage und Gestaltung der Haltestellen wurden in der Vergangenheit immer weiter entwickelt. Auch sind diese barrierefrei umgebaut worden“, erläutert Ratsherr Ulrich Striegel. Hierbei ist es diesem besonders wichtig, für die vielen Benutzer eine „sichere, direkte und schnelle Zugänglichkeit“ zu gewährleisten.

„Von Zeit zu Zeit bietet es sich an, die Situation neu zu analysieren, neu zu bewerten und gegebenenfalls Kapazitäten zu erweitern“, weiß der Unionspolitiker. Das gilt auch für die Aufstellflächen an den Bushaltestellen, die ebenfalls den gestiegenen Anforderungen angepasst werden müssen. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass es hier jüngst wiederholt Anfragen Studierender gegeben hat.

Die beiden Kommunalpolitiker fragen daher im Bauausschuss: Gibt es aktuelle statistische Angaben darüber, wie viele Studenten mit dem Bus, Pkw oder Fahrrad zur Universität kommen? Wie beurteilt die Verwaltung die vorhandene Kapazität der Bushaltestellen? Gibt es Überlegungen, um die Haltestellensituation an der Universität zu verbessern? Können für den Fall der Notwendigkeit zusätzlicher Kapazitäten Ausbaureserven aktiviert werden?