Nachrichten

08.02.19

„Verkehre sind deutlich zu reduzieren“

Pavlicic (CDU) für Eindämmung des LKW-Aufkommens in Mastbruch

In Mastbruch nimmt die Belastung auf den Straßen durch schwere LKW immer weiter zu. Deshalb hat CDU-Ratsherr Michael Pavlicic (Foto) die Verwaltung nun mit der Prüfung möglicher Lösungsvorschläge beauftragt.

Die Beschwerden von Mastbrucher Anwohnern über verstärkten LKW-Verkehr, besonders an der Husarenstraße und Mastbruchstraße, häufen sich. Immer häufiger werden diese Straßen von LKW-Fahrern in beide Richtungen als Abkürzung zwischen der A33 in Sennelager und der Auffahrt an der B1 am Diebesweg oder im weiteren Verlauf zur B64 über den Georg-Marshall-Ring genutzt.

Aus diesem Grund bittet CDU-Ratsherr Michael Pavlicic die Verwaltung „nützliche Lösungsoptionen zu prüfen und zeitnah umzusetzen“ und den Bezirksausschuss Schloß Neuhaus-Sande „in einer der nächsten Sitzungen darüber zu informieren“. Er nennt eine „klare Beschränkung der Tonnage“ auf den betroffenen Straßen als möglichen Lösungsvorschlag.