Nachrichten

15.05.20

CDU-Ratsherr Georg Ortwein: Schutz für Fußgänger und Kinder verbessert

Erfolgreiche CDU-Initiative für neue Zaunanlage zwischen Bahngleisen und Salierstraße

 

„Ungesicherte Gleise bergen ein hohes Gefahrenpotenzial“, weiß der CDU-Ratsherr Georg Ortwein (Foto) zur Situation an der Salierstraße. An der Anliegerstraße, die direkt an den Bahngleisen zum Nordbahnhof und an den Rangiergleisen für das Bahnausbesserungswerk verläuft, sind nur noch  Reste verschiedener Zaunanlagen sichtbar.

 

In einem Antrag im Jahr 2019 im Bauausschuss hatte sich der der Unionspolitiker Ortwein für den Bau eines neuen Zaunes eingesetzt. Seine Bemühungen werden jetzt vom Erfolg gekrönt: „Der letzte Bauabschnitt der Salierstraße soll in den nächsten zwei Monaten zum Abschluss gebracht werden“, verkündet der CDU-Politiker. Im Zuge dieser Arbeiten soll auch der neue Zaun aufgestellt werden, den die Stadt in Kooperation mit der deutschen Bahn errichtet.

 

Für Ortwein steht der Schutz der Verkehrsteilnehmer und Anwohner im Vordergrund, aber auch Gleisgänger soll der neue Zaun stoppen: „Leider werden die Gleisanlagen auf der Höhe Nordbahnhof von der Salierstraße aus häufig betreten. Dies geschieht, um die Wegstrecke über die Schranke an der Detmolder Straße oder Brücke Dr.-Rörig-Damm, z. B. zu den gegenüberliegenden Lebensmittelmärkten, abzukürzen. Hinsichtlich der Erweiterung des Nordcubs ist davon auszugehen, dass die Frequentierung weiterhin zunehmend ist“, so Ortwein.