Nachrichten

09.02.20

Kooperation von Polizei, B.O.S.S.-Wache und ASP zeigt erste Erfolge

CDU-Ratsherr lobt Verbesserung von Sicherheit und Ordnung am Westerntor

Dietrich Honervogt "Zusammen haben wir Fortschritte gemacht. Das ist vor allem auch dem großen Engagement der Anlieger im Bereich Westerntor/Westernmauer zu danken“, so Dieter Honervogt (Foto), Unionspolitiker und erster Stellvertretender Bürgermeister. Diese Entwicklung resultiert zudem aus der verstärkten Zusammenarbeit von Polizei, Ordnungsamt, aber auch des Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebes Paderborn (ASP) bilanziert der CDU-Ratsherr.

(Für weitere Informationen lesen Sie die Pressemeldung des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing:)

Zu einer weiteren Gesprächsrunde haben sich die Anlieger und Interessenvertreter des Bereichs Westerntor/Westernmauer im Historischen Rathaus getroffen. Sie waren der Einladung von Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Michael Dreier gefolgt, um über die aktuelle Situation rund um das Westerntor zu diskutieren. Bereits im November hatte es ein Gespräch zwischen Anliegern, Interessenvertretern, der Polizei und der Stadt Paderborn gegeben. Seitdem habe sich die Situation deutlich verbessert, so das Fazit der Anwesenden.

In den vergangenen Wochen hätten sowohl die Stadt Paderborn als auch die Polizei ihre Aktivitäten im Bereich des Westerntors verstärkt, erläuterte Carsten Venherm, I. Beigeordneter der Stadt Paderborn. Als sinnvoll habe sich die Zusammenarbeit der Polizei und des Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebes Paderborn (ASP) erwiesen, der in den frühen Morgenstunden für eine umfassende Reinigung des Bereichs Westerntor/Westernmauer sorgt. Wenn Nachtschwärmer die Reinigungsarbeiten behindern, ist die Polizei vor Ort und schreitet ein. Zur Kriminalprävention trage außerdem eine Verbesserung der Beleuchtungssituation sowie die Entfernung von Bänken und Grünschnitt bei, so Venherm.

Neben der Streifentätigkeit der B.O.S.S.-Wache sei die Präsenz der Polizei – insbesondere an den Wochenenden und in den späten Abendstunden – verstärkt worden, teilte Landrat Manfred Müller mit. Auch zivile Polizeikräfte seien in der Innenstadt im Einsatz, so Müller. In den letzten Wochen habe es zudem intensive Ermittlungen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität im Bereich der Westernmauer gegeben, die vergangene Woche zu einem Polizeieinsatz mit über 30 Personenkontrollen geführt hätten.

Dass die Maßnahmen Wirkung zeigen, wurde auch im Gespräch mit den anwesenden Anwohnern und Geschäftsleuten deutlich. Die Situation habe sich spürbar verbessert, stellten die Anlieger fest, die sich bei der Stadt und der Polizei für ihre große Unterstützung bedankten. Es bleibe nun abzuwarten, wie sich die Lage in den kommenden Monaten entwickle. Zusammen mit Vertretern des Ordnungsamtes, des ASP und der Polizei wurden anschließend weitere Maßnahmen und Lösungsansätze diskutiert.

„Unsere Aufgabe ist es, am Ball zu bleiben. Wir brauchen das Engagement aller, um die Situation langfristig zu verbessern“, so Manfred Müller, der eine positive Entwicklung im Bereich Westerntor/Westernmauer auch aus polizeilicher Sicht bestätigen konnte. Der enge Austausch zwischen den Anliegern, der Polizei und der Stadt Paderborn solle dabei auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen.
Eine weitere Gesprächsrunde mit allen Beteiligten ist für Sommer 2020 geplant.