Nachrichten

07.02.19

Erste Grundstücksvergabe im Neubaugebiet Springbach Höfe

CDU-Ratsfrau freut sich über den wichtigen Schritt für Weiterentwicklung Paderborns

Immer wenn man die Driburger Straße entlang fährt, ist es eine große Freude, den Fortgang der Arbeiten an den Springbach Höfen zu sehen, so die Unionspolitikerin Andrea Sonnenberg (Foto). Der Verkauf des ersten Grundstücks wird bald den ersten Spartenstich für den Hausbau nach sich ziehen. Die Heumüller, die auch Mitglied im Bauausschuss ist, weiß aus eigener Erfahrung, wie viel Arbeit und Mühe für einen Hausbau nötig gewesen sind. Doch der Erfolg des eigenen Hausese rechtfertigte all diese Mühen, resümiert die Kommunalpolitikerin. "Unsere Aufgabe beim Planen von Neubaugebieten in Paderborn besteht darin, menschengerechte Stadtteile zu schaffen, in denen Jung und Alt wohnen, arbeiten und sich erholen können, eine Stadt zum "guten" Leben also", definiert die CDU-Ratsfrau die Zielvorstellung ihrer Fraktion.

(Für weitere Informationen lesen Sie den Text des städtischen Presseamtes:)

Am Montagmittag empfing Bürgermeister Michael Dreier Familie Kwiring, die das erste Grundstück der „Springbach Höfe“ nun ihr Eigen nennen darf. Inessa und Alexei Kwiring, die mit ihrer Tochter Lilly derzeit noch in Mastbruch wohnen, haben eines der 86 Grundstücke erworben, die in einem ersten Vergabeverfahren in den nächsten Monaten für Familien beziehungsweise Bewerber nach der Interessentenliste vergeben werden. „Weitere Notartermine mit Kaufinteressenten werden in den nächsten Tagen beziehungsweise Wochen folgen“, so der Leiter des Amtes für Liegenschaften und Wohnungswesen, Andreas Preising.

Parallel dazu werden Interessensbekundungsverfahren für weitere Vergabesegmente wie Mehrfamilienhäuser, Kita, Arbeiten und Wohnen nach dem Beschluss des Rates zum Gesamtvergabekonzept erfolgen. Innerhalb der nächsten Jahre entsteht mit den „Springbach Höfen“ im Osten der Stadt ein neues Stadtquartier mit über 500 Wohneinheiten. Das Quartier zeichnet sich durch eine ansprechende Mischung aus modernem Wohnraum, ansprechenden Grünflächen sowie Einkaufs- und Naherholungsmöglichkeiten aus, in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.
Im Dezember vergangenen Jahres war die Erschließung des neuen Stadtquartieres nach gut eineinhalb jähriger Bauzeit abgeschlossen. Trotz der zwischenzeitlich notwendig gewordenen, umfänglichen archäologischen Untersuchungen sind die Arbeiten im geplanten Zeitrahmen geblieben. Auf der Fläche der insgesamt vier Bauabschnitte hat der Stadtentwässerungsbetrieb Paderborn insgesamt 3249 Meter Schmutzwasserkanal sowie 3498 Meter Regenwasserkanal verlegt. Außerdem wurden 1677 Meter Hausanschlussleitungen gebaut, um die zukünftig entstehenden Gebäude an das städtische Abwassernetz anzubinden. Um die Grundstücke bebauen zu können, hat das Straßen- und Brückenbauamt der Stadt Paderborn insgesamt 18713 Quadratmeter Straße angelegt und asphaltiert.
Bürgermeister Michael Dreier freute sich über die ersten Zuteilungen der Grundstücke an Familien und den bald nach der kalten Witterungsperiode dazu ersten Bauten auf den „Springbach Höfen“.