Nachrichten

04.10.18

Verkehrsstrukturen regelmäßig anpassen und verbessern

CDU-Fraktion: Kapazität der Uni-Bushaltestellen prüfen

Ratsfrau Brunhilde Konersmann (Foto) und Ratsherr Ulrich Striegel möchteten die Verkehrssituation an der Universität verbessern. Die Unionspolitiker begrüßen den Bedeutungsgewinn der Universität und die intensive Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs durch die Studentenschaft.   

Lage und Gestaltung der Haltestellen wurden in der Vergangenheit immer weiterentwickelt. Auch sind Haltestellen barrierefrei umgebaut worden. Hierbei ging es besonders um eine sichere, direkte und schnelle Zugänglichkeit. Von Zeit zu Zeit bietet es sich für die beiden Mitglieder der CDU-Fraktion an, die Situation neu zu analysieren, neu zu bewerten und gegebenfalls Kapazitäten auch zu erweitern. Das gilt auch für die Aufstellflächen an den Bushaltestellen, die ebenfalls den gestiegenen Anforderungen angepasst werden müssen. Die Verwaltung wird daher gebeten, eine bedarfsgerechte Erweiterung der Aufstellflächen in geeigneter Form zu prüfen.

Die Unionspolitiker fragen daher auf der kommenden Sitzung des Bauausschusses:

  • Gibt es aktuelle statistische Angaben darüber, wie viele Studenten mit dem Bus, Pkw oder Fahrrad zur Universität kommen?
  • Wie beurteilt die Verwaltung die vorhandene Kapazität der Bushaltestellen?
  • Gibt es Maßnahmen, um die Haltestellensituation an der Universität zu verbessern? Gibt es Ausbaureserven, die aktiviert werden können?