Nachrichten

09.05.18

Kahmen: „Wir müssen nachjustieren“

Tankstelle führt zu Stauungen an der Münsterstraße

Der Verkehr auf der Münsterstraße in Schloß Neuhaus steht im Focus einer Anfrage des örtlichen Neuhäuser CDU-Ratsherrn Christoph Kahmen. Kahmen (Foto) reagiert auf zahlreiche und stets wiederkehrende Bürgerbeschwerden im Bereich der in Richtung Sande linksseitig liegenden Jet-Tankstelle:

Hier wird ständig verbotswidrig von in Richtung Sande fahrenden Fahrzeugen nach links abgebogen. Wegen des dichten Gegenverkehrs kommt es durch die Wartezeiten stets zu langen Rückstauungen – zum Teil bis in den Kreuzungsbereich mit Residenzstraße und Verner Straße. Die vorher bereits schwierige Abbiegesituation aus dem Almering ist noch komplizierter geworden. Kahmen möchte jetzt wissen, ob - wie an anderen Stellen praktiziert – zusätzlich zu den vorhanden Fahrbahnmarkierungen und Schildern „Überfahrhindernisse“, z. B. durch reflektierende Markierungsknöpfe aus Kunststoff oder Sichtzeichenelemente in Form von Leitschwellen installiert werden können und regt hier zumindest eine temporäre Prüfphase an. „Das was jetzt passiert, hatte die CDU-Fraktion schon in der Planungsphase der Tankstelle befürchtet und moniert. Aus rechtlichen Gründen war die Maßnahme aber nicht zu verhindern. Jetzt müssen wir nachjustieren“, fordert der Unionspolitiker.